Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) ist eine Methode als auch eine Haltung.

Alles, was wir tun, tun wir, um Bedürfnisse zu erfüllen. Wird das jeweilige Bedürfnis erkannt, wird es einfacher und klarer, was wir gerade in diesem Moment brauchen und wir koennen fuer unser Wohl sorgen. Fuehlen wir uns wohl, haben wir auch die Ressource dazu beitragen, dass es  anderen ebenfalls gut geht.

Wunderbar ist, dass Bedürfnisse nicht im Widerspruch zueinander stehen und es eine Fülle von Strategien gibt, sie zu erfüllen.

Gesine Schrader